a rainbow filled the sky.
sonnenbrand und klausurenstress

oh man, ich hab mir nen ziemlich krassen sonnenbrand auf den schultern geholt...und das nur von dem bisschen in der sonne sitzen in der freistunde und in der mittagspause. aua!

ansonsten hab ich heute irgendwie ziemlich viel hunger, warscheinlich weil ich einfach nur frustriert bin, weil meine waage über 1kg mehr anzeigt als ich dachte...eigtl. weiß ich inzwischen sehr genau wie viel ich zunehme und wieviel ab je nachdem was ich esse. man. ich werde einfach nie wieder zunehmen!!

ich glaub langsam irgendwie, ich will garnicht wirklich dünn sein...haha...doch natürlich, aber irgendwie ist halt sowohl fressen als auch hungern ein erleichterndes gefühl oder so...mh ich verstehs ja selbst nicht. aber warum nehme ich seit jahren einfach immer wieder ab und zu und ab und zu. ich glaube nicht, dass es an meinem willen liegt. ich versteh mich nicht...

 naja 670kcal bisher und mehr werdens wohl nicht mehr. bin jetzt gut satt, aber ich hab mir eigtl. 500kcal vorgenommen *nerv*

hoffentlich war das auf der waage heute einfach nur eine schwankung und morgen siehts wieder besser aus. die batterien sind auch fast leer, vielleicht liegts daran...hab keine lust papa nach ner neuen zu fragen,  sonst fragt der womöglich warum ich mich denn unbedingt wiegen muss.

schule frustriert mich auch!! ich war 12/1 noch richtig gut und jetzt?? chemie ist ne katastrophe, ich bin imme unmotivierter. morgen sozi, eigtl. mein absolut bestes fach, aber ich hab so ein schlechtes gewissen, weil ich bisher echt nix gelernt hab...

naja ich war bis 4 in der schule und dann noch kurz kaffee trinken mit meiner besten und h&m, was v.a. mit ihr soo deprimierend war. sie ist so groß wie ich und wiegt ca. 15kg weniger. wie eine elfe. neben ihr komm ich mir vor wie ein dicker, fetter elefant der im h&m passende kleidung sucht. dabei pass ich in 38 oder 36 gut rein. bei meiner "größe" halt keine kunst.
über den neid den ich meiner besten gegenüber hege irgedwann noch mehr (ich hasse mich dafür!!!!)

nunja genug gejammert,  ich geh simpsons gucken und dann lernen.

8.6.10 17:56


Werbung


aufbruchsstimmung, optimismus und der rote luftballon

 

na supi, mein fast fertiger eintrag ist weg... nochmal von vorne

ich freu mich total drauf, hier wieder regelmäßig meine gedanken runterschreiben zu können. es hat mir wirklich gefehlt, die unterstützung von leuten, die mich verstehen. denen es genauso geht.
ich liebe meine freunde und kann mit ihnen über so vieles reden. aber wer versteht schon die kranken gedanken, die sich nur ums essen drehen?

wer kann schon verstehen, dass ich nicht feiern gehen will, weil ich mich einfach nur zu FETT fühle? wer versteht, dass ich regelrecht angst vor essen habe? oder dass mein kopf sobald ein lebensmittel auftaucht anfängt kalorien auszurechnen? das man freizeit damit verbringt essenspläne zu schreiben?
[to be continued]
ich glaube, dass kann man nur verstehen, wenn man es selbst erlebt (hat) und das wünsche ich wirklich kein
em!

bei mir kommt dazu, dass ich nichtmal schlank bin, geschweigendenn dünn. ich bin grade so normalgewichtig. esssgestört? guter witz. haha. gerade deshalb fällt mir das alles so schwer. ich müsste endlich thera machen. in der beratungsstelle haben sie mir gesagt am besten sofort. tja, halbes jahr wartezeit beim therapeuten. also hab ich mich erst garnicht auf die warteliste gesetzt. jetzt versuch ich erstmal es alleine in den griff zu kriegen. möglichst gesund abnehmen. am selbstbewusstsein arbeiten. und die momentane positive energie tut mir sehr gut.


so...der rote luftballon. einfach mal so:
ein  luftballon ist frei, er kann ohne fremde hilfe schweben, allerdings ist er wind und wetter ausgeliefert und kann dagegen auch nichts tun. er kann nur immer höher und höher steigen, darf aber der sonne nicht zu nahe kommen, sonst geht er gnadenlos kaputt. der luftballon fällt durch seine rote farbe im blauen himmel auf, aber desto weiter er oben ist, desto weniger wird er  gesehen, desto unwichtiger wird er. und wenn viele andere rote luftballons da sind, ist er sowieso nur ein unwichtiger teil einer großen roten masse.
ich finde den luftballon in vieler hinsicht so vergleichbar mit meinem leben. die gradwanderung zwischen freiheit und völlig hilfos ausgeliefert zu sein.

danke fürs lesen dieses langen, fast poetischen eintrags

eure lily


achja: 760kcal, mind. 300 verbrannt, ich hab mich nicht gehasst. ein ganz kleiner schritt in die richtige richtung

7.6.10 22:00


she's back

nach über einem jahr bin ich wieder hier und fest entschlossen wieder zu bloggen. nicht mehr als thin-lily, sondern hier. was für ein chaos :D

es ist viel passiert...aber das wird dann wohl so einfließen, wer will kann ja den letzten eintrag bei thin-lily.myblog lesen. 

im moment fühl ich mich noch sehr fremd hier, obwohl ich über ein jahr fast jeden tag geblogg habe. viele von denen mit denen ich viel kontakt hatte sind von der (blogger-)bildfläche verschwunden. ich hoffe es geht euch gut und es ist ein gutes zeichen, dass ihr nicht schreibt!

so und jetzt mache ich hier einen offiziellen schlussstrich, cut, finito. ich kann nicht mehr der vergangenheit nachhängen. ich war ja so gut in der schule, ich hatte ja so viele freunde, ich war ja so hübsch oder ich war soo dünn werden jetzt nicht mehr fallen!!
ich änder jetzt einfach was. ich muss so vieles auf die reihe kriegen in meinem leben. hiermit fange ich damit an.
jetzt werd ich mal meine seiten aktualisieren, mich ein wenig bei den übrig gebliebenen reinlesen, mich einfach zurecht finden.

alles liebe

roter luftballon

7.6.10 14:02


no time..sorry

nur ne kurze meldung von mir, dass sich keiner sorgen machen muss. mir geht es gut (zumindest einigermaßen, mal wieder großes chaos in meinem leben!) essenstechnisch isses grade noch in ordnung.
ich hab grade franzosen bei mir, wegen austausch mit dem orchester, deswegen bin ich echt andauernd im stress.

hoffe ihr genießt das lange wochenende mehr als ich, ich melde mich morgen.

eure Lily (die ihren schatz, der grade nicht da ist, sehr vermisst!)

2.5.09 16:55


just a short message

ich hab leider grad absolute keine zeit, obwohl ich so gerne noch eure lieben kommis beantworten und eure einträge lesen würde...aber das wird auf jeden fall morgen abend sofort nachgeholt! versprochen!

essenstechnisch läufts immer noch ziemlich gut, ich muss mich wieder mehr an feste essenszeiten gewöhnen und im moment kann ich nach kalorienangaben "vernünftig" essen, aber nicht auf meinen körper hören...das wird wohl alles noch ein bisschen dauern. ich bin immernoch stolz auf mich (ich auf mich?? was ist denn jetzt los?? :D) auch wenn ich mich zurzeit so fett fühle (was ich zurzeit auch wirklich bin) aber langsam abnehmen muss reichen! schlank statt krank... auch wenns leider immmernoch sehr schwer fällt!
an dieser stelle ein ♥ für violent.pornography und my.way.of.life. wir werden es schaffen! wir können echt stolz aufeinander sein.

ich hoffe, dass ich montag was abgenommen hab, denn wenn nicht wird mich das womöglich wieder total raushauen und ich weiß nicht ob sich dann noch essen in meinen mund verirrt...oder eben 1.000e von kalorien.

heute abend orchester und tanztraining<3 und morgen shoppen mit schatz...(ich will nicht!! nicht mit der figur!! argh.)
ich wünsch euch ein wunderschönes wochenende!

24.4.09 14:38


new aims/hard way

Über die Hälfte der Woche ist geschafft. Und Mathe auch...es war absolut keine Glanzleistung was ich in der Schulaufgabe abgeliefert hab, aber ich hab es hinter mir!! manchmal muss es garnicht gut gewesen sein, manchmal reicht es, dass es vorbei ist und man es endlich hinter sich lassen kann...
außerdem ist das jetzt der 3.tag nach meinem wagen- schock und was soll ich sagen: die letzten tage hab ich kalorienmäßig wirklich gut gegessen, gut für meinen körper aber auch für meine figur.
ich hab ausgerechnet, wenn ich bis zu den sommerferien jede woche 600g abnehme, dann schaff ich 8kg, das ist ein Bmi von 22,2. ich versuch mich so gesund wie möglich zu ernähren und nur noch 1-2 tage in der woche weniger als 1200kcal zu essen.
das nenn ich mal gesundes abnehmen und die aussicht auf die trotzdem beachtliche abnahme motiviert ungemein...

aber ich merke wie hart gesund und "normal" essen ist. hungern fällt mir leichter, naja und fressen auch. ich arbeite hart um den mittelweg zu erreichen. 
im endeffekt bin ich jetzt 5kg schwerer. scheiße! ok. aber keiner siehts, zumindest gibts keiner zu. dafür kotze ich nicht mehr!
ich bemüh mich in keinem spiegel meine figur anzugucken, die wage hab ich vor mir selbst versteckt. ich hab angst, dass ich dann heulend zusammenbreche oder so...ich weigere mich einfach mich weiter fertig zu machen, ich versuche es einfach auszublenden, mir zu sagen: es gibt wichtigeres im leben, ja auch in deinem leben, in dem jahrelang die ziffern der wage bestimmt haben ob du dich einigermaßen gut oder scheiße fühlst. aber ich kämpfe! 
und daneben verfolge ich, ganz langsam schritt für schritt das ziel schlanker zu sein, auch wenn mein zielgewicht jetzt um einiges höher liegt. und das alles macht mich verdammt stolz! vlt werde ich ja wirklich (irgendwann) mal schlank, aber nicht krank sein!

22.4.09 18:29


innerer kampf

gestern abend hab ich wieder gefressen. nach einer woche gutem durchhalten von ziemlich gesundem und maßvollem essen. 
danach hab ich mich einfach so verzweifelt gefühlt. hab mich gefragt was ich überhaupt kann. ich lag nur in meinem bett, konnte irgendwie nichts anderes tun als mich fertig zu machen, weil ich es einfach nicht verstanden hab. so eine innere leere irgendwie. mh ich kann es nicht beschreiben, aber ihr wisst wie es sich anfühlt. ich wollte am liebsten losheulen, aber das ging auch nicht. es war jetzt keine soo schlimme fa (ür meine verhältnisse) aber trotzdem... :-(

ich war heute auf der waage: 63,9kg, das ist ein bmi von 25,3

wenn ich diese zahlen sehe will ich am liebsten heute garnichts essen. oder höchstens 400kcal oder so. aber ich weiß, dass das mich nur wieder weiter rein treiben würde. und nach dem letzen hungern kam das fressen und deswegen bin ich jetzt wieder auf diesem gewicht, nächstes mal vlt sogar noch höher.
ich mach jetzt einfach wieder weight watchers und werde wieder regelmäßig essen. ob ich meinen einen wenig- kalorien- tag beibehalte weiß ich noch nicht. wenn ich den einhalte, dann schaff ich 1kg pro woche und esse total gesund. mh... ich weiß grade garnichts. ich will nicht mehr hungern, aber ich will auch nicht mehr fett sein. ich will am liebsten das haus einfach nicht verlassen. seht mich nicht an, ich weiß ich sehe schrecklich aus...nein ich muss aufhören!
aber einen tag hungern und dann endlich normal? das kann doch nicht schaden oder? so schallt es die ganze zeit in meinem kopf. ja, ich weiß warum es sucht heißt und der entzug ist sehr schwer...

20.4.09 06:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Links

etwas-zerstört
My.way.of.life
Mailyn
Saiyaku
Springlover
sunshine-dust
Emma
painthesilence